Home // Der Postwirt // Unser Blog
32 / 34
Seine Majestät, der Wilde Kaiser
19.09.2023

Dürfen wir vorstellen?

Seine Majestät, der Wilde Kaiser

Wie kam der Wilde Kaiser zu seinem Namen? Wir gehen den Legenden auf den Grund.

Schroffe Gipfel und sanfte Almen laden ein zum Wandern in Tirol. Unser Hausberg, der Wilde Kaiser, ist ein faszinierendes Naturjuwel. Um den Ursprung seines Namens ranken sich zahlreiche Legenden.

Blickt man von Süden aus auf den Wilden Kaiser, auf den Felskopf zwischen Treffauer und Ellmauer Haltspitze, so erkennt man mit ein wenig Phantasie das Profil eines erhaben wirkenden Manns. Einheimische sehen hier Kaiser Karl den Großen, der im Totenschlummer in dem Felsen ruht. Auch seine Krone entdecken sie in den zerklüfteten Gipfeln. Senkt sich im Winter eine Schneedecke auf den Berg wirkt es, als ob der Kaiser seinen Hermelinmantel trägt.

Vielleicht kommt der Name einfach daher, dass das Gebirge einst zum kaiserlichen Krongut gehörte. Möglicherweise stammt der Name jedoch auch aus einer anderen Sprache. Das slawische Wort „koza“ (Gemse) ist eine naheliegende Erklärung, ebenso das keltische „caid er“ (großer Berg).

Eins ist aber sicher: Mit seiner majestätischen Silhouette wird der Wilde Kaiser seinem Namen mehr als gerecht.

Postwirt Söll ****
Familie Bliem // Dorf 82
6306 Söll // Österreich
MwSt.-Nr: ATU74767317
T +43 5333 5081 // servus@derpostwirt.at